Digitales Direct Marketing ist ein Teilbereich des E-Mail Marketing. Man versteht darunter den Versand von Marketing-, Werbe- oder Geschäftsinformationen an eine Gruppe von Menschen mittels E-Mail.

Viele Unternehmen wissen, dass Direct E-Mail Werbung eine der effektivsten und profitabelsten Maßnahmen ist um neue und bestehende Kunden zu erreichen.

 

Wir gehen heute auf die 10 häufigsten Fehler im digitalen Direct Marketing ein:

  1. Persönliche Ansprache

Persönliche Ansprache bei E-Mail kann Ihnen Tür und Tor öffnen. Liest man seinen eigenen Namen in einer E-Mail, verursacht das einen persönlichen Bezug und inhaltlich Nähe. Es steigert die Chancen wahrgenommen zu werden.

  1. Hervorheben der Produktvorteile

In den meisten Direct Mails werden Sie über die Produkteigenschaften aufgeklärt. Zusätzlich dazu sollten Sie auch die Unterschiede zu anderen Produkten – insbesondere die Vorteile, den Unique Selling Point (USP) hervorheben.

  1. Aussagekräftiges Angebot

Eine erfolgreiche Kampagne verkauft das Angebot, nicht das Produkt. Eine kostenlose Broschüre, Beratung, Testversion oder sogar eine kostenlose Produkt-Probe wird Ihre Conversion-Raten erhöhen.

  1. Kontinuierliches Testen

Betreff, Design und Call-to-Action, das sind die üblichen Verdächtigen die man vor jeder großen Aussendung testen sollte. Diese Tests sind sehr wichtig für den Erfolg von Aussendungen, denn sie haben großen Einfluss auf Öffnungsraten, Clicks und Abschlüsse. Allen voran der Betreff, als Aushängeschild der Nachricht.

  1. Fragen Sie nach

Gewonnene Leads aus einer Aussendung müssen nicht zwangsläufig gleich zu Käufern werden. Überlegen Sie sich einen Plan wie Sie das Interesse dieser potentiellen Kunden erhalten und nähren, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zum Abschluss zu bewegen.

  1. Akkurate und gepflegte Empfängerlisten

Stellen Sie sicher, dass Ihre Empfängerliste Up-to-Date ist. Veraltete E-Mail Adressen und Kontaktdaten oder falsche soziodemografische Merkmale sind Gift für erfolgreiche Kampagnenplanungen. Haben Sie keine eigenen Listen, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns, media4more kann Ihnen dabei helfen.

  1. Aussagekräftige Grafiken

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Verwenden Sie klare organisierte E-Mail Designs, besonders für Ihre mobilen Leser. Eine gute E-Mail fließt, führt die Augen durch den Inhalt in Richtung CTA. Bilder und Grafiken sollten diesen Fluss aber nicht behindern.

  1. Analysiere Resultate und Ergebnisse

Stellen Sie sicher, dass sie so viel wie möglich „tracken“ können. Hilfsmittel dazu sind Umfragen, Promotion-Codes, Kampagnen-spezifische URLs, Google Analytics, etc., Damit können Sie zum Beispiel lernen, woher die Leser kommen, wieviel Zeit sie auf der Seite verbringen, u.v.m.

  1. Vermeide inhaltliche Fehler

Fehler können passieren, aber sollten vermieden werden. Lassen Sie Ihre Aussendung vorab Korrekturlesen. Ausdruck und Verständlichkeit sind ein weiterer wichtiger Grund für erfolgreiche digitale Direct Mailing Kampagnen. Stellen Sie sich, dass die Kontaktinformationen akkurat und gut lesbar sind.

  1. Aussagekräftige Überschriften

Die Aufmerksamkeitsspanne pro Aussendung ist aufgrund der täglichen Flut an E-Mails auf durchschnittlich 8 Sekunden gefallen. Legen Sie besonders viel Herzblut in Ihren Betreff-Text, als Aushängeschild Ihrer Mail. 79% der Empfänger werden Ihre Mail maximal überfliegen, sorgen Sie für prägnante und aussagekräftige Überschriften.

 

Jede Aussendung ist ein kleines Meisterwerk in sich. Lernen Sie aus den Fehlern vorangegangener Kampagnen und halten Sie sich an die Erfolgsfaktoren. Sollten Sie dazu Hilfe in Anspruch nehmen wollen, media4more hat 14 Jahre Erfahrung im Bereich digitale Direct Marketing Kampagnen. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch.

 

Textquellen:

10 errors to avoid in Direct E-Mail Marketing: https://www.linkedin.com/pulse/10-errors-avoid-direct-e-mail-marketing-simone-di-vincenzo?published=t