Das Erreichen der Zielgruppe ist nicht das Problem, aber die benötigte Relevanz für den Klick

 

Effiziente und streuverlustarme Zielgruppenansprache war noch nie so leicht und leistbar wie derzeit. Allein durch „Programmatic Ad Buying“ kann man rund 95% aller Internetuser erreichen. 40.000 Zielgruppenmerkmale und -kennzahlen ermöglichen eine nie dagewesene Zielgenauigkeit.

Das Verbreiten der Botschaft ist also nicht das Problem, die wirkliche Herausforderung ist die inhaltliche Relevanz und somit das Interesse und Engagement.

Hier sind 10 Tipps wie Sie die Relevanz steigern können:

Erwecken Sie Emotionen

Lernen Sie Ihr Publikum kennen. Erstellen Sie Profile und Personas. Versuchen Sie mehr als nur demographische Merkmale festzulegen. Finden Sie die Themen die Ihre Zielgruppe interessieren, für die Ihre Popkultur steht.

Audience Insight Tools zum Beispiel von Facebook und anderen Medien bieten Hilfestellungen an. Verfolgen Sie Konversationen und verwenden Sie analytische „Hör“-Instrumente, um Trends und angesagte Themen herauszufiltern (zum Beispiel: https://app.buzzsumo.com/research/most-shared). ABER engagieren Sie sich nur, wenn es auch authentisch wirkt.

Machen Sie sich die „Süchte“ Ihrer Zielgruppe zu Nutze, das können etablierte YouTube Stars, Schlaf raubende Spiele-Apps, neue Social Media Kanäle oder auch Veranstaltungen für einen guten Zweck sein.

 

Fokus auf kontextuelles bzw. inhaltliches Targeting

Suchen Sie sich Themen, die inhaltlich mit Ihrer Firma, Produkt und Philosophie im Einklang stehen. Die inhaltliche Nähe gibt Ihnen eine wesentlich größere Chance, erstens relevant und zweitens überhaupt wahrgenommen zu werden. Studien haben gezeigt, dass kontextuelles / inhaltliches Targeting höhere Click-through-Raten erzeugen, als verhaltensbasierendes Targeting.

 

Native Advertising funktioniert

„Native Advertising ist eine Form der Werbeanzeige, bei der werbliche Inhalte im gleichen Stil wie redaktionelle Beiträge des veröffentlichenden Mediums aufbereitet werden.“ – de.wikipedia.org.

Erkundigen Sie sich über Möglichkeiten im Native Advertising Bereich. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr darüber erfahren wollen.

 

Verwenden Sie Listen, sie sind sehr populär

Listen erlauben Lesern eine schnelle Erfassung der Themen und Relevanz. Buzzfeed, zum Beispiel, perfektionierte Listen, Rätsel und infografische Darstellungen für die allgemeine Nutzung. Er zählt heute über 200 Millionen Unique User pro Monat.

 

Sei rechtzeitig

Ein Großteil des heutigen Online-Inventars kann fast in Echtzeit gekauft werden, so dass Sie aktuelle Nachrichten oder Trendthemen aktuell bringen können.

 

Influencer Marketing ist auf dem Vormarsch

Etwa 92% der Kunden vertrauen laut Nielsen auf Online-Empfehlungen von Leuten, die sie kennen. Der Einsatz von Influencern wird auch hierzulande immer beliebter. https://socialblade.com/ ermöglicht Ihnen einen analytischen Blick in die Welt der YouTube, Twitter und Instagram Influencer.

Sollten Sie sich für das Thema interessieren, media4more hat Zugriff auf über 6.000 dieser Influencer. Wir helfen bei der Auswahl des Social Media Kanals, des Influencers und sorgen für einen reibungslosen Ablauf Ihrer Kampagne.

 

Fixplatzierungen bzw. inhaltliche Partnerschaften

In Zusammenhang mit Punkt 2 „Fokus auf kontextuelles bzw. inhaltliches Targeting“ können Fixplatzierungen und / oder inhaltliche Partnerschaften mit Medien eingegangen werden. Der monetäre Nachteil in Bezug auf den TKP, gegenüber großen Werbenetzwerken kann mit zusätzlich vereinbarten Goodies wett gemacht werden. Hier bieten sich eventuell inhaltliche Eingliederung in den redaktionellen Teil, oder die Social Media Kanäle des Mediums an.

 

Setzen sie auf Kreativität bei den Werbeformaten

Wir sprechen hier nicht von kostenintensiven, dynamischen Kreationen. Nutzen Sie die Targeting- und Individualisierbarkeiten der Technologie: Betriebssystem, Ausspielzeit, aktuelles Wetter, demographische Merkmale, Platzierungen der Werbemittel, etc., um individuelle Erfahrungen für Ihre Zielgruppe zu generieren.

 

Nutzen Sie die Kraft von Google

Selbst wenn Sie kein Interesse an einer Search Kampagne haben gibt Google sehr viele hilfreiche Anhaltspunkte ihre Zielgruppe betreffend.

  • Der Keyword-Planer gibt Einblick in Wörter und Phrasen, die Konsumenten mit Ihren Produktgruppen in Verbindung bringen.
  • Google Correlate kann Ihnen neue Phrasen vorschlagen die genauso, oder vielleicht sogar noch relevanter sind.
  • Google Analytics gibt Ihnen schließlich Aufschluss darüber, wer auf Ihre Seite kommt, was dort wie lange gemacht wird und woher sie gekommen sind. Diese Verhaltensmuster sind sehr hilfreich für Ihre zukünftigen Kampagnenplanungen.

 

Testen, testen und nochmal testen

Wir können es nicht oft genug sagen. Kampagnentests geben letztlich immer die notwendigen Inputs, um eine Kampagne auf den erfolgreichsten Weg zu schicken. Text, Design, Formate, Netzwerke, Kanäle, etc. die richtige Mischung machts aus.

Zielgruppen-Targeting funktioniert besser als je, aber Relevanz und der Zeitpunkt spielen eine ebenso große Rolle bei der Suche nach der perfekten Kampagnenlösung für nachhaltigen Erfolg.

***

Wir rühmen uns mit unseren langjährigen Geschäftsbeziehungen. Wir bemühen uns immer, die Learnings der vorangegangenen Kampagnen in die nächsten mit einzubeziehen und damit Mehrwert zu schaffen. Einmal-Kampagnen haben durchaus ihre Berechtigung, zumal auch diese ein Test sein können. Aber nachhaltiger Erfolg ist oft guten Beziehungen, ausführlichen Tests und der Fähigkeit zu lernen zu verdanken. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch mit einem unserer Experten.

 

Qellen:

http://www.marketingprofs.com/articles/2016/29148/reaching-audiences-is-easy-engaging-them-takes-relevance-10-tips

https://de.wikipedia.org/wiki/Native_Advertising